EY – Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

 

EY ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unseren China Business Services beraten wir von Deutschland aus Unternehmen
bei deutsch-chinesischen Unternehmenstransaktionen. Wir haben ein Team von China-Experten vor Ort, dass für die verschiedensten Fragestellungen zur Verfügung steht und sich mit den politischen sowie kulturellen, rechtlichen und steuerlichen Gepflogenheiten in China
bestens auskennt.

Für chinesische Investoren sind wir gefragter Ansprechpartner bei Unternehmenstransaktionen in Deutschland. Wir sprechen ihre Sprache und haben langjährige Erfahrung mit chinesisch-deutschen Transaktionen.

Unternehmen

Dienstleistung/Branche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung, Risk Advisory, Financial Advisory, sowie Unternehmens bzw. Managementberatung und klassische Rechtsberatung
Gründung 1989
China Desk seit 2013
Standort(e) In 150 Ländern
Unternehmensgrößen 20 Mio. bis 1 Mrd. EUR
Referenzprojekte Daimler
Professionals 280.000

Kontakt

Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Flughafenstraße 61
70629 Stuttgart
Tel.: +49 69 971 054-00
info@de.ey.com
www.ey.com

Ansprechpartner

Claudio Chiandussi
Associate Partner (FCCA)
Strategy and Transactions
Yi Sun
Partner, Leader Greater China Business Services Germany/Switzerland/Austria (GSA), Strategy and Transactions
claudio.chiandussi@de.ey.com
Tel: +49 89 14331 22237
yi.sun@de.ey.com
Tel: +49 211 9352 14899

 


 

Due Diligence, China und COVID-19-19

Due Diligence in COVID-19-Zeiten

Alles deutet darauf hin, dass man sich als Konsequenz der Corona-Krise verstärkt mit einem „New-Normal-Szenario“ beschäftigen sollte und die Veränderungen überaus detailliert herausarbeiten muss....
Symbolbild 5G in China

5G: Wettrennen im Weltmarkt

Der Kampf um Anteile im Weltmarkt 5G ist in vollem Gange. Neben chinesischen Unternehmen wie Huawei oder ZTE oder den Skandinaviern Nokia und Ericsson versuchen auch...
Chinas IPO-Markt trotzt dem globalen Trend

Chinas IPO-Markt trotzt dem globalen Trend

Die deutlichsten Rückgänge auf dem IPO-Markt hat die Corona-Krise im Westen ausgelöst. In den USA schrumpfte das Emissionsvolumen um 45 Prozent auf 15,1 Milliarden...
Warum „Made in Germany“ für China interessant bleibt

Warum „Made in Germany“ für China interessant bleibt

Noch Mitte 2019 meldeten die Wirtschaftsforscher einen dramatischen Einbruch bei Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions; M&A) von und mit deutschen Firmen. So fiel...
Bei dem großen Kehraus wird auch 2020 alles ins Schaufenster gestellt, was künftig nicht mehr Kerngeschäft ist.
Expertin auf dem Gebiet deutsch-chinesischer Transaktionen: Yi Sun, Partnerin bei EY.

„Ich könnte Ihnen eine sehr lange Wunschliste vorlegen“

Akquisitionen europäischer Unternehmen durch chinesische Käufer nehmen immer mehr zu. Yi Sun, Partnerin bei EY und Leiterin der China Business Services Deutschland, Österreich und Schweiz, nennt Gründe und warum der Trend trotz mancher Hindernisse weiter anhält.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch