KPMG Law gewinnt China-Spezialist

Wechselt zu KPMG Law: China-Spezialist Dr. Dr. Boris Schilmar, zuvor Leiter des China Desks bei Simmons & Simmons. 加入毕马威(KPMG)法律:前Simmons & Simmons中国部门负责人——中德并购专家Boris Schilmar博士

KPMG Law hat sich Anfang Februar am Standort Düsseldorf mit einem neuen Partner verstärkt. Dr. Dr. Boris Schilmar wechselt von Simmons & Simmons zu der Big-Four-Gesellschaft. Gemeinsam mit ihm kommt SUN Yan, die bisher neben Schilmar als Co-Head den China Desk von Simmons & Simmons leitete. Zusammen sollen die beiden Neuzugänge das deutsch-chinesische M&A-Geschäft bei KPMG weiter vorantreiben.

Anzeigen

Schilmar verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung bei M&A-Transaktionen zwischen Deutschland und China und dem dazugehörigen interkulturellen Projektmanagement. Für Simmons & Simmons, war er seit 2014 als Partner in München und später in Düsseldorf tätig. Dort war er nicht nur Leiter des China Desks sondern auch Mitglied des German Steering Committee. Bis 2013 leitete er den Münchener Standort von Deloitte Legal. Zu seinen Schwerpunkten gehören Cross-Border M&A, komplexe Um- und Restrukturierungen, Konzern- und Akquisitionsfinanzierungen sowie die laufende gesellschaftsrechtliche Beratung. Zu seinen Mandanten zählen Unternehmen der Branchen Automotive, Pharma und Biotech, Anlagen- und Maschinenbau, Real Estate sowie internationale Private-Equity-Investoren.

Von seinem Wechsel zu KPMG Law verspricht sich Schilmar Synergien insbesondere für das deutsch-chinesische M&A-Geschäft größere Synergien sowie eine bessere Vernetzung. „Exzellente Rechtsberatung erfordert multidisziplinäres Denken und vernetztes Handeln“, so Schilmar in einer Mitteilung zu seinem Wechsel. „Genau darin liegt die große Stärke eines modernen One-Stop-Shop-Ansatzes, den nur die Anwaltskanzleien der Big Four auf diesem hohen professionellen Niveau überzeugend anbieten“, so Schilmar weiter.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch