„Shanghai-Express“ kommt im Hamburger Hafen an

Der erste Containerzug „Shanghai-Express“ der neuen Bahnverbindung zwischen Hamburg und Shanghai ist am 25.Oktober im DUSS-Terminal in Hamburg-Billwerder eingefahren.

Der „Shanghai-Express“ ist in der namensgebenden Metropole und Hamburger Partnerstadt Shanghai gestartet. Die Reise verlief durch Zentralasien und Osteuropa über Kasachstan (Alashankou), Belarus und Polen (Małaszewicze) bis nach Hamburg. Verabschiedet wurde der Zug bei der Zeremonie von den zwei Vizebürgermeistern aus Shanghai, Zhang Wei und Zong Ming.

Der Containerzug kam vollbeladen in Hamburg an. Transportiert wurden in Fünfzig Containern unter anderem Kleidung, Schuhe, Glasware, Autoteile, Photovoltaiktechnik, Kochutensilien, Möbel, Lampen und andere Konsumgüter. Nach Angaben von Tong Jisheng, Vorsitzende des Betreibers Shanghai Orient Silkroad Intermodal Co. Ltd., soll die Bahn in knapp einem Monat die Rückfahrt Richtung Osten antreten.

„Ich freue mich, dass nun erstmals mit dem „Shanghai-Express“ eine direkte Güterzugverbindung zwischen Hamburg und Shanghai in Betrieb genommen wurde. Hamburg und Shanghai sind seit 35 Jahren Partnerstädte. Wir kooperieren insbesondere im Handel und in der Wirtschaft, aber auch in Wissenschaft und Forschung, in Bildung und Kultur. Mit der neuen Containerzugverbindung rücken Hamburg und Shanghai enger zusammen. Sie ist eine wichtige Ergänzung für die deutsch-chinesischen Handelswege“, sagte Peter Tschentscher, Hamburgs erster Bürgermeister.

Vor einigen Monaten ist zum ersten Mal ein Güterzug aus China auf direkten Weg in am Tiefwasser-Hafen JadeWeserPort in Willhelmshaven, Deutschland angekommen.

Redaktion IPCD