Tencent und weitere Investoren pumpen 90 Mio. USD in elektrisches Flugtaxi

Lilium sichert sich zweites Multimillionen-Investment: Internationale Investoren pumpen 90 Mio. USD in elektrisches Flugtaxi. Lilium公司成功完成第二轮融资。国际知名投资公司为“飞行出租车”注资。

Für die weitere Entwicklung seines vertikal startenden und landenden Jets sammelt Lilium in einer Series B-Finanzierung 90 Mio. USD ein. Zu den Investoren gehören neben Tencent auch Obvious Ventures, LGT sowie Atomico. Das frische Kapital soll insbesondere in die Weiterentwicklung des fünfsitzigen Flugtaxis gesteckt werden.

Anzeigen

Das in München ansässige Start-up Lilium arbeitet an einem Jet, der elektrisch angetrieben wird und darüber hinaus senkrecht starten und landen kann. Laut Unternehmensangaben sei man das erste Unternehmen weltweit, dem es gelungen ist, den Übergang vom Schwebemodus in den horizontalen Flug zu meistern. So sei es möglich, das Flugtaxi sowohl in kleinen Städten und Dörfern als auch in großen Stadtzentren und dicht bewohnten städtischen Gebieten einzusetzen. Da der Jet nicht nur rein elektrisch angetrieben wird, sondern darüber hinaus auch relativ leise ist, passt das Konzept der Münchner in die momentane Debatte rund um die Mobilität der Zukunft. Die nun eingeworbenen 90 Mio. USD sollen allen voran in die Weiterentwicklung des Fluggeräts investiert werden. Außerdem soll das bislang rund 70 Mitarbeiter umfassende Team signifikant ausgebaut werden.

Namhafte Investoren finanzieren das Flugtaxi

Der Gesellschafterkreis von Lilium ist nach der Series B-Finanzierung noch namhafter geworden: Noch aus der Seed-Runde ist Freigeist Capital, die ehemalige e42 von Frank Thelen, beteiligt. Ende 2016 investierte die von Skype-Gründer Niklas Zennström gestartete Venture Capital-Gesellschaft Atomico 10 Mio. EUR in das Münchner Flugtaxi und beteiligte sich im Rahmen der aktuellen Runde erneut (Ein Interview mit Yann de Vries von Atomico lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unserer Schwesterpublikation VentureCapital Magazin). Neue Anteilseigner sind Obvious Ventures, die vom Twitter Co-Founder Ev Williams initiiert wurde, und LGT, eine internationale Privatbank und Asset Management Gruppe des Fürstenhauses von Liechtenstein. Auch der dritte neue Investor, die Tencent Holdings, ist kein Unbekannter. Der chinesische Internetriese hat u.a. internationale Schwergewichte wie den Messenger-Dienst WeChat und Riot Games im Portfolio.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch