Globalscope Partners und Asia M&A Group fusionieren

Die internationalen M&A-Netzwerke Globalscope Partners und Asia M&A Group werden künftig gemeinsam am Markt auftreten. Die Mitglieder von Globalscope haben laut einer Meldung des Netzwerks vom 4. November auf ihrer halbjährigen Versammlung in Athen einstimmig eine Fusion mit der Asia M&A Group beschlossen.

Anzeigen

Durch den Zusammenschluss treten zusätzliche M&A-Berater aus Indien, Indonesien, Japan, Korea, Singapur, Vietnam und Thailand dem Consulting-Netzwerk bei. Globalscope war ursprünglich ein transatlantisches Netzwerk zwischen Europäern und Amerikanern. Partner in China, Australien,  Russland, Brasilien und Südafrika kamen nach und nach hinzu, standen aber bisher nicht im Fokus des Bündnisses. Die erst 2011 gegründete Asia M&A Group, die im Zukunftsmarkt Asien ihren Schwerpunkt hat, wird daher als eine bedeutende Ergänzung des Netzwerks gesehen.

Globalscope wird von Michael Moritz, Geschäftsführer und Partner der Hamburger CatCap Corporate Finance GmbH, geführt. Drei Viertel der rund 20 von CatCap begleiteten Transaktionen in den letzten 12 Monaten waren international. Der Geschäftsführer der Asia M&A Group Josh Park gibt seinen Posten auf und wird dafür neues Vorstandsmitglied bei Globalscope.

Insgesamt umfasst der Globalscope-Verbund (www.globalscopepartners.com) nach eigenen Angaben 44 Firmen in 38 Ländern. Aus Deutschland sind neben der M&A Beratung CatCap (www.catcap.de) die Transfer Partners Group (www.transfer-partners.com) in Düsseldorf sowie das Münchener Beratungshaus CCI Management (www.ccim.de) engagiert. Nachdem Zusammenschluss besteht Globalscope jetzt aus über 44 Mitgliedern, die folgende 36 Länder abdecken: Australien, Belgien, Botswana, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Indien, Indonesien, Israel, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Namibia, Niederlande, Polen, Portugal, Russland, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Südkorea, Thailand, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, das Vereinigte Königreich und Vietnam.