Nächstes chinesisches Mega-IPO ?

Die Postal Savings Bank of China (PSBC) ist eine staatlich geförderte Privatkundenbank, die grundlegende Finanzdienstleistungen, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen anbietet. Die PSBC hat 40.000 Filialen in allen Regionen Chinas.

Die Postal Savings Bank of China plant durch das IPO bis zu 25 Mrd. USD einzunehmen, wie die chinesische Tageszeitung China Daily auf ihrer Website berichtete. Dabei berief sich die Zeitung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Die Bank hat über 40,000 Filialen – unter allen Kreditgebern des Landes die meisten – und rund 500 Mio. Kunden.

Anzeigen

Erst im Herbst letzten Jahres hatte der chinesische Online-Händler Alibaba in den USA den grössten Börsengang aller Zeiten hingelegt. Dabei erlöste das Unternehmen 25 Mrd. USD.

Die Postbank will im Juni strategische Investoren einbringen, welche die Corporate Governance verbessern sollen und 6 Mrd. USD für einen 15% Equity-Anteil vor IPO zahlen würden, so die Zeitung. Das IPO soll schon vom chinesischen Finanzministerium bewilligt worden sein.

Die Bank ist zu 100% in der Hand des staatlichen Postdienstes China Post Group Corp. In das IPO sollen ausländische Anleger investieren können – Hintergrund ist das staatliche Ziel die Eigentümerstruktur von Staatsunternehmen (SOEs) im Rahmen des „mixed-ownership models“ zu verbessern.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch