BAIC und Daimler China erhöhen Einlage

Die beiden Automobilhersteller tätigen eine weitere Kapitalerhöhung beim gemeinsamen Joint Venture Mercedes-Benz Leasing in Höhe von 500 Mio. CNY (ca. 64,3 Mio. EUR)

Anzeigen

Die Kapitalerhöhung für die gemeinsame betriebene Leasinggesellschaft, insgesamt bereits die sechste, wird notwendig aufgrund der staatlichen Regulierungsvorgaben: Das chinesische Handelsministerium verlangt, dass die Gesamtsumme der Risikoaktiva von Finanzleasinggesellschaften maximal das Zehnfache des Eigenkapitals betragen. Rund 51 Mrd. CNY betrugen die Aktiva von Mercedes-Benz Leasing China im 3. Quartal. Dem stand Eigenkapital in Höhe von etwa 4,3 Mrd. CNY gegenüber.

Entsprechend schießen nun BAIC und Daimler zusammen 500 Mio. CNY nach, wovon Daimler mit 325 Mio. CNY in etwa 65% trägt und BAIC die übrigen 175 Mio. CNY (35%) einzahlt. Die Geschäfte der Mercedes-Benz Leasing China wachsen rasant ebenso die Gewinne: Das Unternehmen verzeichnete in den vergangenen 3 Jahren Gewinnzuwächse von über 50%. Die Gewinne nach Steuern und Aufwendungen stiegen von 297 Mio. CNY im Jahr 2017 auf 450 Mio. CNY im Jahr 2018 und 690 Mio. CNY in diesem Jahr.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch