Deutsche Unternehmen in China: auf Erholungskurs

Deutsche Unternehmen in China auf Erholungskurs

Bildnachweis: ©Kalyakan – stock.adobe.com, AHK.

72% der deutschen Firmen in China haben ihre Produktion wieder auf Vor-Corona-Level hochgefahren. Das ergibt die jüngste Umfrage der deutschen Handelskammer in China unter 530 Unternehmen. Vor allem der Automobilsektor und der Bereich Maschinenbau haben sich erholt – stärker kämpfen weiterhin Unternehmensdienstleister.

Allerdings rechnen 90% der Befragten auch Ende 2020 damit, die Auswirkungen der Corona-Pandemie im kommenden Jahr noch zu spüren. Nur 9% erwarten allerdings weiterhin eine starke Beeinträchtigung ihrer Geschäftstätigkeit, 42% gehen von einer geringen Beeinträchtigung aus, 39% von einer mittelstarken.

Als größte Herausforderung in den kommenden Monaten sehen die Unternehmen die Reisebeschränkungen. 74% der Befragten spüren negative Auswirkungen der Beschränkungen. Fast 60% der Befragten können wegen der Restriktionen ihre Geschäftsbeziehungen nur bedingt aufrechterhalten. Weitere 37% sind vom Ausfall von Messen betroffen. Und 32% der Umfrageteilnehmer geben an, dass die Reisebeschränkungen den Abschluss wichtiger Geschäftsverhandlungen verzögern.

Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer, 49%, beklagt zudem die gesunkene Nachfrage als Problem für das Geschäft, mehr als ein Drittel der Unternehmen, 32%, berichtet außerdem von Problemen durch unterbrochene Lieferketten.

Das Schlimmste aber, so scheint es, haben die Unternehmen bereits im ersten Halbjahr hinter sich gebracht. 82% der Befragten erwarten in den ersten sechs Monaten 2020 einen Umsatzrückgang, 55% sogar in zweistelliger Höhe. Umso erfreulicher ist es, dass immerhin 40% der Firmen ihren Gesamtjahresumsatz gegenüber dem Vorjahr steigern konnten – dank der Erholung im chinesischen Markt.

Und auch für das kommende Jahr zeigen sich die Unternehmen optimistisch. 72% der Befragten erwarten, ihren Umsatz 2021 gegenüber diesem Jahr weiter steigern zu können. Um die Auswirkungen des Virus auf das eigene Unternehmen zu kompensieren, setzen mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer, 55%, auf Kosteneinsparungen.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch