Fosun-Tochter übernimmt Traditionsbank

Die Bielefelder Privatbank Lampe wird von dem Frankfurter Bankhaus Hauck & Aufhäuser übernommen, hinter dem der chinesische Mischkonzern Fosun steht.

Quelle: Arminia~commonswiki

„Durch die Übernahme werden wir zu einer der führenden Privatbanken in Deutschland“, stellt der Vorstandschef von Hauck & Aufhäuser, Michael Bentlage, fest. Hauck & Aufhäuser übernimmt Traditionsbank Lampe und wird nach dem Zusammenschluss ca. 1.400 Angestellte beschäftigen sowie eine Bilanzsumme von rund 10 Mrd. EUR (ca. 78,3 Mrd. CNY) ausweisen. Das direkt verwaltete Vermögen wird sich auf etwa 35 Mrd. EUR belaufen und das „administrierte Vermögen“, darunter fallen für Fonds und andere Drittparteien verwaltete Gelder, soll rund 135 Mrd. EUR umfassen. Ein neuer Name für das so entstehende Bankhaus ist noch nicht beschlossen worden, allerdings sollen die Namen beider Traditionshäuser auch in der neuen Marke erhalten bleiben.

Verkäufer des Bankhauses ist der Oetker-Konzern, der das Traditionshaus seit 1990 zu 100% kontrollierte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll er bei 200 – 300 Mio. EUR liegen, was laut Branchenstimmen angesichts von rund 19 Mrd. EUR von Lampe verwaltetem Vermögen im Jahr 2018 durchaus günstig wäre. Allerdings war Hauck & Aufhäuser wohl der letzte verbliebende Bieter, nachdem unter anderem die Bethmann Bank, ABN Amro und die deutsch-französische Privatbank Oddo BHF als mögliche Käufer der Bielefelder nach und nach abgesprungen waren. Die Transaktion wird Bentlage zufolge wohl erst im kommenden Jahr komplett abgeschlossen sein, da die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Übernahme erst prüfen und genehmigen muss. Das entsprechende Inhaberkontrollverfahren, das alle Anteilseigner durchlaufen müssen, wird sich wenigstens über 12 Monate hinziehen.

Fosun auf Expansionskurs in Deutschland

Hauck & Aufhäuser übernimmt Lampe, womit Fosun, das größte private Konglomerat der Volksrepublik, in Deutschland auf Expansionskurs bleibt. Neben Hauck & Aufhäuser gehört dem Mischkonzern aus Shanghai die Modemarke Tom Tailor und man ist an der Versicherungsplattform Frankfurter Leben beteiligt. Darüberhinaus betreibt Fosun in Deutschland einen Innovationshub für StartUps aus dem FinTech-Sektor. Insofern ist es wenig verwunderlich, dass der Hauck & Aufhäuser-Chef bereits die Möglichkeit weiterer Zukäufe andeutete, wenn die Integration von Lampe komplett abgeschlossen ist. Die Kerngeschäftsfelder der neuen Bank sieht Bentlage vor allem in der Vermögensverwaltung, dem Geschäft mit vermögenden Privatkunden sowie im Investmentbanking.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch