KPMG China: 10 Makroökonomische Trends für 2022

KPMG China: Zehn makroökomische Trends für China 2022
Quelle: Adobe Stock © iamchamp

Die Weltwirtschaft erholt sich langsam vom Schock der COVID-19-Pandemie im Jahr 2021. Im Vergleich zu anderen Ländern konnte China seine Wirtschaft schneller wieder ankurbeln. Als einzige große Volkswirtschaft, die 2020 ein positives Wachstum erzielte, setzte China diesen Wachstumstrend 2021 fort.

Starkes Exportwachstum

Chinas wirtschaftliche Erholung im Jahr 2021 wurde größtenteils durch ein starkes Wachstum der Exporte angetrieben. Gründe dafür sind eine steigende Nachfrage aus Industrieländern und Produktionsunterbrechungen in einigen Schwellenländern aufgrund neuer Pandemiewellen. Im Vergleich dazu hinkte die Binnennachfrage hinterher.

Weitere Erholung in 2022

KPMG China erwartet für 2022, dass sich China Wirtschaft weiter erholt. Als Gründe dafür werden die Eindämmung der Pandemie und die Anpassung Chinas in der Fiskal- und Geldpolitik genannt. Im Gegensatz zur 2021 soll der Binnenmarkt wieder ein stärkerer Wachstumstreiber werden. Die Prognose ist, dass das BIP von Festlandchina im Jahr 2021 um 8,0 % und im Jahr 2022 um 5,2 % wachsen wird.

Zehn makroökonomische Trends für China 2022

  1. Die COVID-19-Pandemie und die Quarantänepolitik werden weiterhin Schlüsselfaktoren sein, die das Tempo der wirtschaftlichen Erholung Chinas bestimmen.
  2. Die Inflation sollte unter Kontrolle bleiben, wobei die Lücke zwischen CPI und PPI voraussichtlich kleiner werden wird.
  3. Der Konsum in China zieht weiter an und heimische Marken werden immer beliebter.
  4. Investitionen im verarbeitenden Gewerbe, insbesondere in innovativen und grünen Sektoren, werden schnell wachsen.
  5. Es wird erwartet, dass die Immobilienregulierung fortgesetzt wird, aber das wichtigste politische Ziel ist die Stabilisierung des Marktes und der Erwartungen.
  6. Das Exportwachstum wird sich wahrscheinlich abschwächen und der Handelsüberschuss wird sich verringern.
  7. Ausländische Direktinvestitionen bleiben stark und Outbound Investments werden voraussichtlich wieder anziehen.
  8. Environmental Social Governance (ESG) wird zu einem Kernthema für Unternehmen, und es wird erwartet, dass Vorschriften zur Reduzierung von CO2 systematischer umgesetzt werden.
  9. Lieferkettenstrategien konzentrieren sich mehr auf Widerstandsfähigkeit und die Fähigkeit, Risiken zu mindern.
  10. Die Erholung der Weltwirtschaft bleibt uneinheitlich, wobei die Divergenzen zwischen den Volkswirtschaften zunehmen.

Lesen Sie hier die vollständige Veröffentlichung von KPMG China – Ten macroeconomic trends in 2022.

Redaktion IPCD