PitchBook Report: Das VC-Dealmaking in Greater China bleibt „noch“ stabil

Alexander Limbach - Adobe Stock

Bildnachweis: Alexander Limbach – Adobe Stock.

VCs investierten im vergangenen Jahr nahezu 113,8 Milliarden US-Dollar in die Region Greater China – eine bemerkenswerte Summe angesichts der verschärften Vorschriften Pekings für ausländische IPOs.

Die Auswirkungen können laut dem Greater China VC Report von Pitchbook immer noch eintreten. Aktive Investoren in der Region signalisierten, dass sie möglicherweise vorsichtiger vorgehen werden. Dennoch würden die hohen Investitionen die Bedeutung von Greater China für globale Investoren unterstreichen.

Ergebnisse des Reports

  • Über 950 Auslandsinvestitionen.
  • Der IT-Hardware-Sektor stellte sowohl beim Wert als auch bei der Anzahl der Deals Rekorde auf. Die endgültigen Zahlen steigen im Jahresvergleich um 86 % bzw. 26 %.
  • Der Exit-Wert belief sich auf eine Rekordhöhe von 239,0 Milliarden US-Dollar, von denen ein erheblicher Teil aus Börsengängen stammte.
  • Fundraising ist weiterhin rückläufig, mit der niedrigsten Gesamtsumme seit mindestens 2015.
Redaktion IPCD