Daimler beteiligt sich an BAIC-Tochter

Neue Perspektiven für Traditionsunternehmen: Daimler sieht in Chinas E-Mobility-Sektor den Markt der Zukunft. 老牌企业的新战略思考: 未来市场,戴姆勒聚焦中国电动汽车领域。

Daimler erwirbt 3,93% an Beijing Electric Vehicle (BJEV), einer Tochtergesellschaft der BAIC Group. Der Staatskonzern BAIC ist der offizielle Joint-Venture Partner des Stuttgarter Autobauers. Zum Kaufpreis für den Anteil äußerten sich die beteiligten Parteien nicht. Die strategische Investition dient der Vertiefung der Zusammenarbeit der beiden Konzerne im Bereich E-Mobility. Bereits im Juni vergangenen Jahres hatten Daimler und BAIC die Beteiligung vereinbart. Fragen zu Daimlers Chinastrategie und den Verhältnis zu den Partnern BAIC und BYD waren in den vergangenen Tagen vermehrt aufgetaucht, nachdem sich Geely mit fast 10% an dem deutschen Premiumhersteller beteiligt hatte.

Für Daimler ist die Beziehung zu seinen chinesischen Partnern nach dem überraschenden und mehr als 7 Mrd. EUR schweren Einstieg von Geely zu einem delikaten Balanceakt geworden. Wie BAIC will Geely-Gründer LI Shufu mit den Stuttgartern im Bereich der Elektromobilität zusammenarbeiten. Daimler-Chef Dieter Zetsche äußerte jüngst auf dem Genfer Autosalon seine prinzipielle Bereitschaft für eine Kooperation mit dem neuen Hauptanteilseigner – allerdings nur unter einer Voraussetzung: BAIC signalisiert seine Unterstützung.

Die Minderheitsbeteiligung an der BAIC-Tochter BJEV und weitere gemeinsame Projekte waren indes schon lange vorbereitet. „Die Investition in BJEV ist ein weiterer Meilenstein in der engen Zusammenarbeit zwischen Daimler und BAIC im Bereich New Energy Vehicles (NEV) in China und unterstreicht unser Engagement für die Weiterentwicklung der Elektromobilität in diesem Land“, kommentiert sagt Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für die China-Aktivitäten, die Transaktion. „Elektromobilität ist eine der Säulen der Daimler Strategie für die Zukunft der Mobilität. Wir sind fest entschlossen, diese Strategie global voranzutreiben, vor allem in China, dem größten NEV-Markt der Welt“, so Troska weiter.

Auch BAIC betont die Bedeutung der Investition für die strategische Partnerschaft mit dem deutschen Autobauer. „New Energy Vehicles sind eines der Kerngeschäftsfelder der BAIC Group, und die Investition von Daimler in BJEV vertieft unsere Partnerschaft noch weiter“, erklärt XU Heyi, Vorstandsvorsitzender von BAIC. „Das bringt die Zusammenarbeit zwischen BAIC und Daimler auf eine ganz neue Ebene“ stellt Xu heraus. Die 2009 gegründete BAIC-Tochter BJEV fokussiert sich ausschließlich auf die Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb von Elektrofahrzeugen und deren Kernkomponenten.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch