Robert Bosch beteiligt sich an MegaRobo

Foto: Bosch

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) führt eine Wachstumsfinanzierung in das Pekinger Hightech-Unternehmen an.

Anzeigen

MegaRobo entwickelt auf Basis der Verknüpfung von Bildverarbeitung und künstlicher Intelligenz kollaborierende Robotik-Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Die Roboter von MegaRobo werden bereits in der Laborautomatisierung, im intelligenten Einzelhandel sowie der verarbeitenden Industrie eingesetzt.

„Die Technologien von MegaRobo machen die Produktionsautomatisierung effizienter. Bosch nutzt Roboter des Herstellers bereits für Spezialanwendungen in der End-of-Line-Produktion von Hausgeräten“, stellt RBVC-Geschäftsführer Dr. Ingo Ramesohl fest. „Auch darüber hinaus besteht großes Kooperationspotenzial für MegaRobo und Bosch.“

Das Unternehmen aus Peking fokussiert im Augenblick besonders auf den „Life Science“-Bereich und hier besonders auf die umsatz- und wachstumsstarken Sektoren Genomsequenzierung, Biopharmazeutika und In-vitro-Diagnostika (IVD). Die langfristige Vision von MegaRobo ist der Einsatz der Roboter in „ungewöhnlichen“ Szenarien. Momentan werden Roboter primär in einem hochstandardisierten Arbeitsumfeld mit sich stets wiederholenden Arbeitsaufgaben eingesetzt. Durch breite Vernetzung, neue Formen der maschinellen Bildverarbeitung sowie KI will MegaRobo neue, bisher unübliche Einsatzfelder für seine Roboter erschliessen.

Neben RBVC sind an der Finanzierungsrunde auch die Unternehmen Gobi Partners, Joy Capital und FutureCap beteiligt.

Link zur Meldung

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch