Shanghaier Sci-Tech-Board eröffnet

Sci-Tech-Board eröffnet

Huiman Yi, Vorsitzender der chinesischen Finanzaufsicht, eröffnete das neue Sci-Tech-Board der Shanghaier Börse offiziell während des 11. Lujiazui Forum.

Anzeigen

 Gemeinsam mit dem chinesischen Vizeministerpräsidenten, He Liu, dem Sekretär der Shanghaier KP, Qiang Li, und dem Bürgermeister Shanghais, Yong Ying, eröffnete der Vorsitzende der China Securities Regulatory Commission (CSRC) Huiman Yi am heutigen Donnerstag das neue Börsensegment der Shanghaier Börse (SSE), das Science and Technology Innovation Board. Der offizielle englische Name des neuen Segments wird SSE STAR Market lauten.

Mit dem STAR Market sollen Börsengänge und damit die Neueinwerbung von Kapital insbesondere für junge Unternehmen aus kapitalintensiven und innovativen Branchen erleichtert werden. War ein IPO in China bisher alleine von der Genehmigung des Public Offering Review Committee (PORC) abhängig und damit schwer kalkulierbar, weil es keine allgemein gültigen Regeln hierfür gibt, sondern die Erlaubnis von den internen Analysen der PORC abhängen, sollen am STAR Market transparente Regeln gelten. Wer diese erfüllt, kann den Börsengang wagen. Inzwischen haben 122 Unternehmen ihre Prospekte eingereicht, 6 davon haben bereits die Erlaubnis von der SSE erhalten, ein Listing am STAR Market vorzunehmen.

In seiner Eröffnungsansprache warnte Yi vor großen Herausforderungen, mit denen das neue Segment zu Beginn konfrontiert sein wird. Insbesondere nannte er dabei hoch und eventuell auch überbewertet Börsengänge, übertriebene Spekulation sowie eine deutlich erhöhte Volatilität der Aktienpreise. Der Vorsitzende der CSRC ermahnte Unternehmen wie auch Börsenteilnehmer dazu, sich an die Spielregeln zu halten und ihre Risikokontrolle nicht zu vernachlässigen. Darüber hinaus verwies er darauf, dass die Finanzregulatoren in Zukunft ein sehr viel stärkeres Augenmerk auf die Offenlegungspflichten der Unternehmen legen werden. Zudem kündigte er eine deutliche Verschärfung der Strafen für eine Verletzung der Börsenregeln an.

Neben dem erleichtertem Zugang zu Kapital dient die Etablierung des neuen Segments auch dazu, weitere Erfahrung zu sammeln, so Yi. Er versprach, dass diese Erfahrungen dann auch in die regulatorischen Regeln der chinesischen Finanzmärkte insgesamt einfließen werden. Insofern darf man in der Etablierung des STAR Market auch ein Signal dafür sehen, dass China gewillt ist, seine Finanzmärkte weiter zu öffnen und zu reformieren.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch