VW plant Milliardeninvestitionen

Bildquelle: vw.com

Der deutsche Automobilkonzern will im kommenden Jahr wenigsten 4 Mrd. EUR im Reich der Mitte investieren. Ein Schwerpunkt soll dabei im Bereich Elektrofahrzeuge liegen.

Anzeigen

 Stephan Wollenstein, CEO von Volkswagen China, stellte auf der Guangzhou Auto Show den neuen Investmentplan des Konzerns vor: Rund 4 Mrd. EUR will das Unternehmen im Jahr 2020 gemeinsam mit seinen chinesischen Partnern investieren. Davon sollen etwa 40% auf den Bereich E-Mobilität entfallen, wozu auch die Bereitstellung der entsprechenden Infrastruktur gehört. Wollenstein stellte dabei fest, dass Chinas Erfolge in der E-Mobilität, der entscheidende Faktor seien, um die Nachhaltigkeitsziele der Wolfsburger zu erfüllen.

Hierzu ergänzte Oliver Blume, Vorstandsmitglied der Volkswagen AG, am gestrigen Dienstag, dass VW bezüglich der anvisierten Emissionsreduktion in der Produktion dem Zeitplan bereits voraus sei. In den vergangenen zwei Jahren wurden die CO2-Emissionen je gebautes Fahrzeug bereits um mehr als 10% reduziert. Bis zum Jahr 2025 soll der ökologische Fußabdruck der Produktion um insgesamt 50% reduziert werden, so die Ziele des VW-Konzerns.

Entsprechend werden die Investitionen in E-Mobilität noch zunehmen und damit werden in absehbarer Zeit die Investitionen in E-Fahrzeuge die in Benziner übertreffen. VWs Elektro-Strategie in China konzentriert sich dabei auf die beiden Werke in Foshan und Anting/Shanghai, die als Joint Ventures mit FAW beziehungsweise SAIC betrieben werden. Diese sind ausschließlich auf die Produktion von E-Autos ausgelegt und ab Oktober 2020 sollen dort pro Jahr insgesamt 600.000 Stück vom Band rollen. Bis zum Jahr 2025 will VW insgesamt 30 unterschiedliche Typen mit Elektroantrieb anbieten und 1,5 Mio. E-Autos im Reich der Mitte verkaufen. In den ersten 10 Monaten hatte Volkswagen nach eigenen Angaben rund 3,34 Mio. Fahrzeuge in China ausgeliefert. Damit stammt rund jedes fünfte in China verkaufte Auto aus der VW-Produktion.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch