Allianz will Joint Venture mit CITIC komplett übernehmen

Der Münchner Versicherungskonzern plant, die Anteile des chinesischen Partners CITIC am gemeinsamen Lebensversicherungsgeschäft aufzukaufen

Anzeigen

Erst vor kurzem hat die Allianz als erster ausländischer Versicherungskonzern von der China Banking and Insurance Regulatory Commission (CBIRC) die Erlaubnis erhalten, am chinesischen Markt ohne inländische Partner zu agieren. Insofern ist es nur folgerichtig, wenn die Allianz nun darüber nachdenkt, die Lebensversicherungssparte Allianz China Life Insurance alleine zu steuern.

Bisher betreiben die Münchner diese Sparte in einem Joint Venture gemeinsam mit der staatseigenen China International Trust and Investment Corporation (CITIC). Der chinesische Partner hält aktuell 49% der Anteile des Joint Ventures, das im Jahr 1998 in Shanghai gegründet wurde. Das eingetragene Grundkapital beträgt 2 Mrd. CNY.