Estun übernimmt Cloos

Bildquelle: industrialrobot.info

China sichert sich einen weiteren Robotikspezialisten aus Deutschland

Anzeigen

Gemeinsam mit dem Hongkonger Investmenthaus CRCI wird die in Nanjing ansässige Estun Automotion Co. den Robotik- und Schweißtechnikspezialisten Carl Cloos Schweißtechnik GmbH übernehmen. Estun ist einer der größten chinesischen Roboterhersteller und ein weltweit operierender Anbieter von Antriebssystemen und Industrierobotern. Ein besonderer Schwerpunkt des an der Börse in Shenzhen gelisteten Unternehmens liegt auf der Automatisierung von Produktionsprozessen. Die Produktpalette reicht dabei von einzelnen Antriebselektroniken bis hin zur Entwicklung von kompletten, automatisierten Fertigungsanlagen. Damit passt die Carl Cloos GmbH als einer der weltweit führenden und innovativen Hersteller von Schweißrobotern sowie als renommierte Marke perfekt in das Portfolio der Chinesen.

Auch für die im mittelhessischen Haiger beheimatete Carl Cloos GmbH, die heuer ihr 100 jähriges Bestehen feiert, bietet die Übernahme erhebliche Chancen. Schließlich wird sich mit dem chinesischen Partner der Zugang zu dem am schnellsten wachsenden Robotik-Markt der Welt deutlich vereinfachen. Estun sei der perfekte Partner für die strategische Expansion und sichere das langfristige Wachstum, stellt man demensprechend in Haiger fest. Cloos-Geschäftsführer Sieghard Thomas erläutert die Position des Unternehmens genauer: „Die Robotik hält momentan breiten Einzug in viele industrielle Bereiche, was zu immer schnelleren Innovationen, höheren Investitionssummen sowie kürzeren Lebenszyklen führt und die Notwendigkeit mit sich bringt, dies über Skaleneffekte und Marktdurchdringung auszugleichen. Wir stehen in der Digitalisierung vor einer Zeitenwende, auf die wir uns vorausschauend einstellen.“

Der Dritte im Bunde, das Investmenthaus CRCI, ist durch die strategische Ausrichtung auf Investments im Rahmen von „China-to-World“ bzw. „World-to-China“ der ideale Partner für Übernahme. Durch diese Ausrichtung bietet CRCI den chinesischen Partnern die Chance, ihre Marktfähigkeit zu verbessern, und nicht-chinesische Partner können mit der Unterstützung durch CRCI ihr Wachstum im chinesischen Markt beschleunigen. Begleitet wird die Transaktion von den Büros der international renommierten Kanzlei Orrick in Düsseldorf, München und Shanghai. Orrick ist eines der führenden Unternehmen bei M&A-Begleitungen mit einem besonderen Schwerpunkt auf deutsch-chinesische Transaktionen.

Die Übernahme wird rund 196 Mio. EUR kosten. Estun finanziert die Summe teilweise durch eine Kapitalerhöhung in Höhe von 551 Mio. CNY (ca. 69 Mio. EUR). An der Shenzhener Börse wurde daher der Handel mit der Estun Aktie in Übereinstimmung mit den Regeln der China Securities Regulatory Commission (CSRC) vorläufig ausgesetzt. Estun hat auch bereits Erfahrung mit Übernahmen in Deutschland. Im September 2017 erwarb das Unternehmen 50,1% der Anteile des Spezialmaschinenbauer M.A.i. für rund 9 Mio. EUR.

Link zu deutschen Pressemeldung und zur Börsenmeldung in chinesisch (PDF-Download)

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch