Weichai Power übernimmt Aradex

Das chinesische Antriebs- und Motorenkonglomerat tätigt ein weiteres strategisches Investment im Bereich alternativer Antriebe und erneuerbaren Energien

Bildquelle: ARADEX AG

Der in Weifang in der Provinz Shandong ansässige Motorenhersteller und Automobilzulieferer Weichai Power hat einen weiteren Schritt in Richtung seines langfristigen Zieles unternommen. Bis zum Jahr 2030 will man zu einem der führenden Anbieter im Bereich alternativer Antriebe und erneuerbarer Energien werden. Die nun vollzogene Übernahme der Aradex AG ist dabei ein wichtiger Meilenstein. Aradex verfügt über herausragende Fähigkeiten bei der Entwicklung und Systemintegration verschiedenster CNC-Servomotor- und Servoumrichter. Auch hinsichtlich alternativer Antriebe für Nutzfahrzeuge, Elektromotoren und DC/DC-Wandler für Brennstoffzellen bringt Aradex große Kompetenz und Knowhow mit ein. Weichai Power verfügt damit nicht mehr nur über entsprechende Stärken in den Schlüsseltechnologien traditioneller Antriebsstränge für schwere Nutzfahrzeuge, sondern vervollständigt seine Fähigkeiten in den Bereichen Batterie-, Elektromotor- und elektronische Steuerung. Damit kann das Unternehmen künftig komplette Systemlösungen auch für alternative Antriebe sowie im Spektrum der erneuerbaren Energien anbieten.

Für das bisher inhabergeführte Unternehmen Aradex wird sich nach dem Verkauf zunächst wenig ändern. Der Vorstand beleibt unverändert, nur der Aufsichtsrat wurde bereits neu besetzt: Zhixin Wang hat dort den Vorsitz übernehmen und Guogang Wu agiert als sein Stellvertreter. Norbert Haug komplettiert das Gremium. Für die Beschäftigten wurde eine Arbeitsplatzgarantie bis zum Jahr 2021 ausgehandelt und Aradex wird als selbstständiges Unternehmen weitergeführt. Ob hier mittelfristig doch Umstrukturierungen stattfinden werden, hängt ganz maßgeblich vom Wachstum des europäischen Mobilitätssektors ab. Aktuell ist aber nur der weitere Ausbau des Standortes Lorch geplant. Mit dem neuen Partner Weichai sind im Bereich Entwicklung und Fahrzeugintegration erste Kooperationsprojekte bereits angelaufen. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Vereinfachtes Chinesisch