China stock market graph ticker

Deutsche „China-Aktien“ – jetzt einsteigen?

Das chinesische Interesse am deutschen Automobilhersteller Daimler ist schon lange verbrieft. Er ist somit eine klassische deutsche China-Aktie, die man im Depot haben sollte....
Symbolbild. Gavel und Geld.

Post M&A-Restructuring: Herausforderung für chinesische Investitionen

Chinesische Investitionen in deutsche Unternehmen erfolgen für gewöhnlich durch den Erwerb von Geschäftsanteilen/Aktien und/oder Finanzierungen durch Ausreichung von Darlehen. Gerät die Zielgesellschaft in die...

Wirtschaftsweltmacht China

Die Volksrepublik ist innerhalb weniger Jahrzehnte von einem bettelarmen Entwicklungsland zu einem Global Player aufgestiegen – mit unterschiedlichsten Folgen für den Westen, seine Wirtschaft und seine Unternehmen, insbesondere auch für Deutschland.

China entzaubert die USA

Die Welt sortiert sich neu: Asien und hier insbesondere China werden die Gewinner sein. Das „Goldene Zeitalter" des Westens geht zu Ende, die US-Dominanz schwindet. Über 50% der Weltbevölkerung lebt mittlerweile in Asien, nur noch weniger als 5% in den USA. Gut 4 Mrd. Asiaten, davon ein Drittel Chinesen, fordern immer stärker ihre Beteiligung an der Weltgemeinschaft ein. Visionäre Pläne Chinas treffen hierbei auf einen weitgehend planlosen Westen. Favorisiert sind Unternehmen, die sich rechtzeitig auf diese globalen Umbrüche eingestellt und ausgerichtet haben.

EU und China unterzeichnen Luftverkehrsabkommen

Als Folgeschritt des EU-China Gipfel Anfang April dieses Jahres unterzeichneten die EU und China am vergangenen Montag (20. Mai 2019) zwei Abkommen bezüglich der Luftfahrt. Ziel dabei sind die Wettbewerbsfähigkeit der EU im Luftverkehrssektor sowie die Luftverkehrsbeziehungen zwischen China und der EU insgesamt zu stärken.

Merck legt Seed-Fonds auf

Der Darmstädter Pharmakonzern baut sein Engagement in China zudem mit Gründungen von Innovationszentren in Shanghai und Guangzhou weiter aus. „Mit unserem 100 Millionen CNY umfassenden Seed-Fonds bekräftigen wir unser Bekenntnis zu Investitionen in den chinesischen Markt“, erklärt Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck.

Handyhauptstadt Düsseldorf

Nach OPPO kündigen nun auch die chinesischen Digitalkonzerne VIVO und Xiaomi ihren Umzug in den Landeshauptstadt an. Bereits im Sommer hatte der chinesische Handyhersteller OPPO die Eröffnung seiner Europazentrale in Düsseldorf verkündet.

Bosch und CATL gehen langfristige Partnerschaft ein

Der schwäbische Automobilzulieferer und der chinesische Akkumulatorenspezialist vereinbaren eine strategische Kooperation zur Herstellung von 48-Volt-Batterien. Bosch und Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) haben eine langfristig ausgerichtete Zusammenarbeit bei der Produktion von leistungsstarken Batteriezellen vereinbart.

Chinas Attraktivität: Größe und Finanzkraft

Chinas Attraktivität: Größe und FinanzkraftDas deutsche Biotechunternehmen Medigene AGkonzentriert sich auf die Entwicklung personalisierten Immuntherapien zur Krebsbehandlung. Im Mittelpunkt stehen dabei T-Zell-Rezeptoren (TCR). Im April 2019 verkündete das Unternehmnehmen mit Sitz in Martinsried bei München eine Kooperationsvereinbarung mit dem chinesischen Unternehmen Cytovant. Bei Erreichen aller Meilensteine kann diese ein Volumen von bis zu einer Milliarde Euro erreichen. Wir sprachen mit der Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Dolores J. Schendel.

WE Solutions übernimmt Ideenion

Das in Hongkong gelistete Automobilunternehmen kauft das deutsche Design- und Entwicklungsstudio für rund 36 Millionen EUR. Das eigentlich chinesische Unternehmen hat seinen Sitz auf den Cayman Islands und ist seit 2017 an der Hongkonger Börse (HKex) gelistet.
Stau in China

E-Mobility und alternative Antriebe in China als Chance

Viele Industriebetriebe müssen sich auf diesen Change-Prozess radikal einstellen. Um E-Mobility und alternative Antriebe als Chance zu nutzen werden große Teile des gesamten Produktspektrums...

Steigende Direktinvestitionen, schwächelndes Wachstum

In den ersten 8 Monaten wuchsen die ausländischen Kapitalzuflüsse nach China gegen den globalen Trend weiter an, die chinesische Volkswirtschaft insgesamt hingegen schwächelt. Rund 605 Milliarden CNY (ca. 77,3 Mrd. EUR) an ausländischen Direktinvestitionen (FDI) flossen der Volksrepublik in den vergangenen 8 Monaten zu.

ANZEIGE